Die Vector Methode

Ein neues Verfahren, die Parodontitis (Parodontose) schonend zu bekämpfen, heißt Vector Methode. Mit feinen Ultraschallinstrumenten werden die empfindlichen Zahnwurzeln sanft gereinigt, es wird nicht gekratzt oder geschliffen. Ein zusätzliches, angenehm erfrischend schmeckendes weißes Poliermittel sorgt ähnlich einer Zahncreme dafür, dass die Beläge und Bakterien auch sicher entfernt werden und die Wurzel lange glatt bleibt, um eine Neubesiedelung mit Bakterien zu erschweren.

Instrumente, die sich mit Ultraschallgeschwindigkeit bewegen, entfalten zusammen mit einer medizinischen Flüssigkeit eine sehr intensive Reinigungswirkung. Die Vector Methode bedient sich feiner Instrumente, die schonend parallel zur Zahnoberfläche arbeiten.

Durch die patentierte, mit bloßem Auge unsichtbare Bewegungstechnik der Vector-Instrumente wird eine Spülflüssigkeit gezielt in die entzündeten Zahntaschen geführt und diese vorsichtig gereinigt.

zurück zu den Behandlungsschwerpunkten

 

© Rainer F. Schell, Zahnarzt. Ein TONE2TONE Webprojekt.

Davor und danach?

Der Parodontalbehandlung (Parodontitisbehandlung) geht eine gründliche Untersuchung und eine Vorbehandlung voraus.

Nach der Behandlung ist im Regelfall keine Beeinträchtigung zu erwarten. Sie können ohne Einschränkung nach kurzer Zeit wieder essen und trinken.

 

Anschrift